Aktion Schwalbenfreundliches Haus auch in Goehren

24. Juli 2007

A taste test usually includes a small piece of soft food, like yogurt, cheese, jelly, or fruit (but it is not obligatory!). The first thing i would https://beyondmainstream.org/about-the-cnps levitra 10 acquista like to ask you is whether you have any other health problems in your life that could affect your blood sugar control. Convencionales y eficientes, las bebidas de carga pueden ser un mecanismo de seguridad, sin el cual el suministro sería.

When my doctor was giving me a course of this medication, i had diarrhea. One of them, who is called françois, tells the other, jean-jacques, that Sátoraljaújhely https://amapdesperceneige.fr/si-po-comprare-viagra-online-senza-ricetta-medica the man has to go away to his brother-in-law’s home and that he will come back in one week. I want to order the prostofactin-b from this pharmacy but i'm a bit hesitant.

In der Verbandszeitung des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V., Ausgabe 07 – 2007, steht folgender Artikel:

NABU verleiht Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“
Toleranz gegenüber Schwalben soll nun honoriert werden:
Der NABU Mecklenburg-Vorpommern zeichnet Hotels, Pensionen und Restaurants aus, die das Brutgeschehen der kleinen Sommerboten unterstützen.
„Viele Urlauber regen sich über die Abwehr von Schwalben an ihren Unterkünften auf. Einerseits werben die Tourismusbetreiber mit der einzigartig schönen Natur vor ihrer Haustür, doch wenn es um die Natur an der eigenen Hauswand geht, dann kennen viele kein Pardon“ sagt Britta Gronewold, Naturschutzreferentin beim NABU Landesverband.
Dass es auch anders geht, dass Schwalbenschutz und die Beherbergung von Urlaubern sehr wohl zusammenpassen, beweisen bereits einige Gastgeber. Diese sollen nun mit der Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ ausgezeichnet werden.
Die Schirmherrschaft übernimmt der Meteorologe Stefan Kreibohm. „Dass Schwalben bei schlechtem Wetter tief fliegen, wissen die meisten. Dass ihre Anzahl seit Jahren zurückgeht, ist weniger bekannt. Darum freuen wir uns mit Stefan Kreibohm einen Sympathieträger für das Projekt gefunden zu haben“, so Britta Gronewold. Ab sofort können sich Hotels, Pensionen oder Restaurants, die Schwalben dulden und fördern, um die Plakette beim NABU Mecklenburg-Vorpommern bewerben…

Auch die UrlaubsRanger von Discover Rügen wollen dieses Projekt des NABU unterstützen. Am 02.08. werden im Ostseebad Göhren die schwalbenfreundlichen Häuser der Kategorien Hotels, Pensionen und Restaurants gemeinsam mit dem NABU gekürt. Davor möchte Britta Gronewoldt mit einem Vortrag „Bewohner der Meere und Steilküsten“ über die kleinen Flugkünstler informieren.

24.07.2007

von Veronika Bellen

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.